Veranstaltungen
 
Hessen vernetzt

BKK Wirtschaft & Finanzen

Schriftgröße: normal | groß | größer

Fußball Breuna e.V.

Walter Schmand

Baustr. 7
34471 Volkmarsen

Telefon (05693) 7368 Wolfgang Schmalz
Telefon (05693) 7282 Kurt Ulott
Mobiltelefon (0151) 11712865 Walter Schmand

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sg-wbo.de/

 

 


Aktuelle Meldungen

SV Balhorn - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 3:1 (2:1)

(25.05.2017)

SV Balhorn - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen 3:1 (2:1)


Zum letzten Auswärtsspiel der Saison ging es am vergangenen Sonntag zum SV Balhorn, einem der direkten Mitstreiter
um die Aufstiegsrelegation der KOL Hofgeismar-Wolfhagen.
Das Wetter war spitze, zahlreiche Fans waren auf dem Sportplatz am Distelberg mitgereist und somit war alles zu einem
echten Spitzenspiel zweier Top-Teams der Liga angerichtet.
Von Beginn an bot sich ein offen geführter Schlagabtausch bei denen beiden Mannschaften ein wenig Anspannung
anzumerken war.
So kämpften sich die Gastgeber und unsere Mannen mit vielen Zweikämpfen und Nickligkeiten in die Partie,
Torchancen gab es hüben wie drüben einige, die aber durch die Torhüter stets pariert worden.
Doch irgendwann war es leider soweit, SV-Torjäger Alexander Wicke bezwang in der 23. Minute unseren Schlussmann
Philipp Weymann und die Heimelf ging mit 1:0 in Front.
Nach kurzem schütteln gelang unserer SG postwendend der Ausgleich, wenn auch etwas glücklich.
Denn ein Freistoß aus über 40 m durch Marvin Wolff fand den Weg an Freund und Gegenspieler vorbei ins lange Eck und
somit war die Partie zur 29. Spielminute wieder ausgeglichen.
Im Laufe der ersten Hälfte ging es weiter munter hin und her am Distelberg und die zahlreichen Zuschauer sahen
eine tolle Partie mit hart umkäpften Zweikämpfen, tollen Ballstaffeten und teils Tempofußball.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff dann doch noch eine weitere kalte Dusche für unsere SG,
erneut Torgarant Wicke erzielte wiederum die Führung zum 2:1 für die Hausherren (39.).
Damit ging es dann auch in die Kabinen zur Halbzeiterfischung.


Nach dem Seitenwechsel waren unsere Jungs mit viel Schwung aus der Kabine gekommen und man sah ihnen an,
dass sie wie schon in Durchgang eins umgehend den erneuten Ausgleich erzielen wollten.
Doch nach einem eigenem Angriffsverusch lief unsere SG in einen gefährlichen Konter,
den der SV gnadenlos in Persona von Kevin Manß ausnutzte und das Ergebnis auf 3:1 hochschraubte.
Von diesem Spielstand angestachelt warfen unsere Mannen nochmals alles in die Waagschale im zweiten Durchgang
und nahmen das gegnerische Gehäuse unter Beschuss, doch leider war Hausherren-Torhüter Sebastian Schmidt an diesem
Tage wieder einmal stark aufgelegt und brachte unser Offensive ein ums andere Mal zum verzweifeln.
Die Gastgeber konnten sich in der zweiten Halbzeit überwiegend noch durch einige Konter in den Vordergrund stellen,
hauptsächlich aber waren es ihre harte Gangart und vielen Zweikämpfe die unser Spiel beeinflussten.
Sinnbildlich dafür standen am Ende der Partie drei Gelb-Rote Karten für den SV Balhorn.
Doch auch in Unterzahl retteten sie das Ergebnis und die drei Punkte über die Zeit und wir mussten leider ohne
Punkte vom Distelberg heimreisen.
Nichtsdestotrotz können wir auf die spielerisch und kämpferische Leistung an diesem Tage stolz sein und unseren
zahlreichen Zuschauern wurde trotz der Niederlage ein tolles Derby geboten.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - TSV Zierenberg 2:1 (1:1)

(15.05.2017)

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - TSV Zierenberg 2:1 (1:1)


Ihre Chance auf ein Mitspracherecht im Kampf um Platz zwei wahrte unsere SG WBO mit einem 2:1-Heimerfolg
in Oberlistingen am vergangenen Sonntag gegen den Mitbewerber TSV Zierenberg.
Wobei dafür beide Mannschaften ihr Restprogramm gewinnen müssen und gleichzeitig auf Ausrutscher
von Balhorn und Weser/Diemel hoffen müssen.


Nach dem Anpfiff des Unparteiischen Kudret Altindag aus Baunatal hatte der Minutenzeiger der Uhr
noch keine volle Runde zurückgelegt da konnten unsere heimischen Fans schon den Torjubel anstimmen,
Garant für die 1:0-Führung war SG-Stürmer Jacob Dittmer (1.) auf Zuspiel von Marvin Wolff.
In der Folgezeit besaßen die Vereinigten von Interimstrainer Marco Wolff zwar mehr Ballbesitz und Spielanteile,
doch so richtig zwingende Einschussmöglichkeiten blieben Mangelware auf beiden Seiten,  
oder wurden eine sichere Beute von Gästeschlussmann Sebastian Schäfer.
Dann wie aus dem Nichts der Zierenberger Ausgleich durch Fabio Rudolph (36.) mit welchem es auch in die Pause ging.


Nach dem Seitenwechsel diktierten unsere Jungs weiterhin das Geschehen,
zogen über weite Strecken ein Einbahnstraßenspiel mit viel Ballbesitz und Gegenpressing auf.
Coach Marco Wolff: „Uns fehlte zum krönenden Abschluss einfach jede Menge Cleverness und Abgezocktheit.“
Das hätte auch ins Auge gehen können, setzte ein Zierenberger doch einen Freistoß (71.) aus knapp 35m ans Lattenkreuz.
In Überzahl, TSV-Spieler Mustafa (82.) sah Gelb-Rot, war es wieder Jacob Dittmer (89.) aus dem Gestochere
vor dem Zierenberger Gehäuse heraus, der den Dreier klar machte.